Effzienz statt Stau – mit automatisierter
Intralogistik auf Überholspur

KW Automotive

Beim Fahrwerkhersteller KW automotive im schwäbischen Fichtenberg galt es, die gesamte Intralogistik in Form von automatisierten Lagern und moderner Fördertechnik sowie ein sogenanntes Pick-to-Light-System (PTL) in der „Built-to-Order“-Fertigung zu realisieren, in einer flexiblen Produktionsstruktur zu integrieren und miteinander zu vernetzen. Gemeinsam mit der GEBHARDT Intralogistics Group hat KW automotive dies erfolgreich umgesetzt.

GEBHARDT Referenz KW Automotive

Eine ganzheitliche Lösung über verschiedene Lagerbereiche hinweg

Der Weg durch das Lagersystem

Die Warenannahme ist weiterhin ein manueller Prozess. Nach der Annahme der Waren und der Priorisierung der Positionen werden diese den verschiedenen automatischen Lagersystemen zur Einlagerung bereitgestellt.

Intralogistik mit Hilfe der automatischen Lagerkomponenten

Die gesamte Logistikprozesskette und Lagerhaltung im Werk Fichtenberg ist aufgeteilt in das automatische Kleinteilelager (AKL) zur Produktionsversorgung mittels StoreBiter® One-Level-Shuttles (OLS), dem automatischen Palettenhochregallager (APL), dem StoreBiter® Multi-Level-Shuttlelager (MLS) als Auftragspufferlager und einem AKL mit Regalbediengerät für den Versand inklusive verbindender Fördertechnik. Die Lagerverwaltung und die Steuerung aller Materialfüsse übernimmt die GEBHARDT StoreWare.

StoreWare als Informationsträger

Die StoreWare stellt Informationen schnell zur Verfügung und ist dabei benutzerfreundlich und intuitiv. Ein Aspekt, der in Zeiten von Industrie 4.0 immer mehr gefordert wird.

AKL als Shuttellager

Das AKL besteht aus einem dreigassige GEBHARDT StoreBiter® One-Level-Shuttle (OLS) Lager, realisiert als Roaming+ Konzept mit insgesamt 15 OLS, erreicht 630 Doppelspiele je Stunde.





„Die Zusammenarbeit mit GEBHARDT war sehr gut. Man hat auf jeden Wunsch professionell und schnell reagiert. Dank der GEBHARDT-Lösung sind wir deutlich prozesssicherer und schneller und können heute schon einen sehr guten Return on Invest sehen.“

Klaus Wohlfarth, Gründer, Geschäftsführer und Gesellschafter der KW automotive

GEBHARDT realisiert innovatives Logistikzentrum
bei KW automotive

Gemeinsam mit der GEBHARDT Intralogistics Group realisierte KW automotive GmbH die Neuorganisation Ihrer Intralogistik am Hauptstandort Fichtenberg. Lagerprozesse sollten optimiert, Kosten reduziert und Abläufe perfekt aufeinander abgestimmt und für alle Beteiligten transparent gestaltet werden. Darüber hinaus galt es, die komplexe Lagertechnik für die Produktionsversorgung und den Versand optimal abzubilden.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Von der Idee bis zur Realisierung – wir erstellen Ihnen Ihr Wunschprodukt abgestimmt auf Ihre persönlichen Anforderungen.