Präzise und nachvollziehbar – Healthcare

Logistiksysteme im Bereich Healthcare müssen äußerst präzise und nachvollziehbar arbeiten – auch um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Dies gilt für pharmazeutische Produkte genauso wie für medizinische Geräte und Erzeugnisse. Die Systeme erfüllen außerdem höchste Ansprüche an Verfügbarkeit und Leistung. Die Bandbreite der Kommissionierung reicht oftmals von Einzelstücken bis hin zu größeren Mengen, beispielsweise auf Paletten. Für eine hohe und nachvollziehbare Kommissioniergenauigkeit müssen entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Entscheidend ist auch eine entsprechende Verpackung der Waren im Versand inklusive der notwendigen Kennzeichnung. Ihre Kunden konfrontieren Sie mit dem Wunsch, Ihre Aufträge immer später abschicken zu können und dennoch pünktlich beliefert zu werden, ohne dabei selbst ein großes Lager oder hohe Bestände zu führen. Automatisierung ist hier der Schlüssel, besonders in reinen E-Commerce Anwendungen.

Lager- und Kommissioniersysteme für Arzneimittel

Im Bereich Healthcare lässt sich eine stark steigende Anzahl an Produkten und verschiedenen Verpackungsgrößen beobachten. Hersteller sind dadurch gezwungen, Ihre Lager auszubauen und auf steigende Durchsätze auszurichten. Dabei müssen die unterschiedlichsten Anforderungen berücksichtigt werden, wie z.B. die Lagerung von Gefahrgut oder auch saisonale Peaks in den Bestellungen. Die Rückverfolgung von Lieferketten muss auch bei der Automatisierung von Lager- und Kommissioniersystemen berücksichtigt werden.

GEBHARDT zentralisiert bei Dr. Willmar Schwabe die bestehenden Logistikbereiche

Das Unternehmen Dr. Willmar Schwabe gilt als weltweit führend in der Forschung, Entwicklung und Herstellung von pflanzlichen Arzneimitteln. Um auch weiterhin für die Zukunft dynamisch und flexibel gerüstet zu sein, wurde GEBHARDT als Generalunternehmen für die Logistik, Fördertechnik und IT-Infrastruktur beauftragt. Ziel war eine Zentralisierung der bestehenden Logistikbereiche mit neuen Lösungen aus der Lagertechnik. Entstanden ist ein neues Fertigwarenlager.

Maximale Transparenz durch Überwachung der logistischen Prozesse in Echtzeit

Diese Prozesstransparenz entsteht durch den Einsatz modernster Softwaretechnologien in Verbindung mit Automatisierung Ihrer Intralogistik. So behalten Sie jederzeit den Überblick über die Lagerhaltung und Performance der Distributionslogistik unter Berücksichtigung regulativer Anforderungen wie der Chargenverfolgung. Gleichzeitig steigern Sie die Prozessqualität, Wiederholgenauigkeit und erreichen kürzere Durchlaufzeiten bei einer geringeren Fehlerquote, denn die Auftragsgenauigkeit ist im Bereich Healthcare eine absolute Notwendigkeit. Tracking und Tracing unterstützen Sie dabei, die Anforderungen Ihrer Auftraggeber zu erfüllen. Die Prozessdokumentation erfordert oftmals auch den Nachweis der Umgebungsbedingungen (z.B. Temperatur und Klima) oder des Zustands der Waren unter Beachtung der geltenden Hygieneanforderungen. Spezielle Handhabungsvorschriften können berücksichtigt werden.

Medizin- und Pflegeprodukte hochdynamisch kommissionieren

Die Versorgung mit Medizinprodukten, insbesondere an professionelle Anwender, muss stets pünktlich und präzise erfolgen. Die Liefermengen werden dabei immer kleiner und die Lieferfrequenz erhöht sich, da die Anwender nur geringe Mengen lagern können und wollen. Oftmals erfolgt die Lieferung und damit auch die Kommissionierung für einen bestimmten Einsatzzweck, z.B. eine bestimmte Behandlung, um die Logistikaufwände beim Empfänger zu minimieren. Gleichzeitig müssen große Produktionslose gelagert werden. Dieser Spagat lässt sich nur mit einer leistungsstarken Intralogistiklösung meistern.

GEBHARDT realisiert Shuttlelager bei Paul Hartmann AG

Der international führende Anbieter von Medizin-, Pflege- und Hygieneartikel versorgt Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und den Fachhandel mit High-Tech Produkten. Um die Lagerkapazität zu erweitern implementierte Hartmann im württembergischen Heidenheim ein hochdynamisches Shuttlelager mit vier Kommissionierarbeitsplätzen, automatischer Kartonaufrichtung, eine Anbindung der manuellen Kommissionierung und sieben Versandarbeitsplätzen. Gesteuert wird das Lager von der GEBHARDT Storeware Software.

Hohe Lieferperformance und optimale Flächennutzung dank automatischer Lager- und Kommissioniersysteme

Die einzelnen Prozessschritte im Lager gilt es bestmöglich mit der passenden Materialflusstechnik miteinander zu verknüpfen. Automatische Lager- und Kommissioniersystem ermöglichen zudem einen effektiven Zugriffsschutz und –kontrolle, um z.B. Missbrauch vorzubeugen. Die verbaute Technik erlaubt es auch die Sendungen auf besondere Lieferanforderungen vorzubereiten, wie z.B. entsprechende Labels, eine Umreifung, Stretchfolie oder andere. Die Healthcare Logistk weist ein kompetitives Wettbewerbsumfeld mit hohem Preisdruck auf, in dem Sie nur mit eine effizienten Intralogistik bestehen können. Ursache hierfür sind oftmals regulatorische Vorgaben.

Distribution von Pharmaprodukten über Kontraktlogistik

Third Party Logistics

Arbeitskräftemangel in wirtschaftlich florierenden Regionen und trotzdem hohe Ansprüche an den Durchsatz in der Logistik lassen oftmals nur die Möglichkeit einer Automatisierung zu. Zudem steigen die Anforderungen der Kunden hinsichtlich Produkthandhabung und regulatorischen Bestimmungen. Viele Hersteller entscheiden sich deshalb für die Auslagerung der Logistik an darauf spezialisierte Unternehmen ohne dabei die strengen Qualitätsanforderungen zu reduzieren. Logistikdienstleister begegnen dieser Aufgabenstellung am besten mit einem starken Paket aus Automatisierungstechnik und Software.

GEBHARDT realisiert vollautomatisches Distributionszentrum bei karldischinger

GEBHARDT realisiert ein neues Logistikzentrum bei dem südbadischen Logistikdienstleister karldischinger GmbH mit insgesamt 15.384 Stellplätzen im Hochregallager, 136,50 Metern verbauter Fördertechnik sowie sechs Regalbediengeräten. Das Lager wird für die Pharmalogistik verwendet und wurde speziell für diese Bedürfnisse qualifiziert und auditiert.

Ergonomische und sichere Arbeitsplätze dank Automatisierung

Für ihre Mitarbeiter bietet die Automatisierung die Chance auf einen Arbeitsplatz, der Wert auf ergonomische Gestaltung und funktionale Sicherheit legt. Reduzieren sie dadurch die Abwesenheitsquote und adressieren sie die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft („Aging Workforce“) und des Fachkräftemangels. Die Arbeitsplatzergonomie wirkt sich durch die hohen Leistungsanforderungen direkt auf die Arbeitsergebnisse ihrer Mitarbeiter aus. Insgesamt sinkt durch Automatisierung der Anteil manueller Arbeiten im Lager. Gerade komplexe Kommissionieraufgaben, wie die Verarbeitung von Rezepten, erfordern konzentrierte Mitarbeiter.

Produktionsversorgung in der Medizintechnik auf höchstem Niveau

Medizintechnik ist High-Tech. Dementsprechend muss auch die Intralogistik schonend mit den Bauteilen umgehen und dennoch leistungsstark die Produktion und den Service versorgen. Serialisierung von Bauteilen erfordert eine zielgerichtete Steuerung und Kontrolle des Materialflusses. Integrierte Qualitätsmanagementprozesse gehören hier zum Standard. Ergonomische Arbeitsplatzkonzepte erleichtern die Arbeit und unterstützen ein fehlerfreies Arbeiten in der Produktion und Logistik.

GEBHARDT ermöglicht erfolgreichen Einstieg in die automatisierte Intralogistik bei Ziehm Imaging

Das Medizintechnikunternehmen Ziehm Imaging hat seine Unternehmenszentrale im neuen zukunftsorientierten EUROCOM-Businesspark bezogen. Mit der Verlagerung bleibt das Unternehmen seinen regionalen Wurzeln treu und realisiert gleichzeitig zusammen mit der GEBHARDT Intralogistics Group die Neuorganisation ihrer Intralogistikprozesse vom Wareneingang über die Produktion und Kommissionierung bis zum Warenausgang.

Automatisierung fördert Nachhaltigkeit

Nicht zuletzt investieren sie mit Automatisierung auch in Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung und erfüllen gleichzeitig hohe Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Investitions- und Informationssicherheit. Manipulationssichere Systeme erfordern ein durchgängiges IT- und Steuerungskonzept, welches auch entsprechend dokumentiert ist. Automatisierung der Logistik führt über viele Jahre des Anlagenbetriebs zu einer Senkung der Arbeitskosten und ermöglicht hohe Effizienz auch in Ländern mit hohen Lohnstückkosten. Zudem fordern Verbraucher und Kunden aktiv uns zunehmend Waren aus einer nachhaltigen Supply Chain. Unsere Anlagen integrieren moderne IoT- und Industrie 4.0-Technologien.

GEBHARDT Referenzen Healthcare

Case Study

Case Study

Case Study

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Von der Idee bis zur Realisierung – wir erstellen Ihnen Ihr Wunschprodukt abgestimmt auf Ihre persönlichen Anforderungen.