Flexibel und skalierbar – Kontraktlogistik

Third Party Logistics / 3PL

In der Kontraktlogistik ist entscheidend, flexibel auf neue und bestehende Kunden und deren Anforderungen reagieren zu können. Skalierbarkeit, Flexibilität und Wiederverwendbarkeit von Automatisierungslösungen sind entscheidend. Im Wettbewerb der Kontraktlogistiker erwarten Ihre Kunden eine hohe Lieferperformance und Verlässlichkeit. Herausforderungen wie Next-Day-Delivery oder das Retourenmanagement sind an der Tagesordnung. Die Flexibilität ist notwendig um mit Peaks im Bestellvolumen, neuen Kundenbeziehungen oder veränderlichen und in Form, Gewicht und Größe stark unterschiedlichen Sortimenten umgehen zu können. Insbesondere der E-Commerce wird oftmals über Kontraktlogistiker abgewickelt.

Eine Überwachung der logistischen Prozesse in Echtzeit ermöglicht maximale Transparenz. Diese Prozesstransparenz entsteht durch den Einsatz modernster Softwaretechnologien in Verbindung mit Automatisierung ihrer Intralogistik. So behalten sie jederzeit den Überblick über die Lagerhaltung und Performance der Distributionslogistik. Gleichzeitig steigern sie die Prozessqualität, Wiederholgenauigkeit und erreichen kürzere Durchlaufzeiten bei einer geringeren Fehlerquote, denn die Auftragsgenauigkeit ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Tracking und Tracing unterstützen sie dabei, die Anforderungen ihrer Auftraggeber zu erfüllen. Die Prozessdokumentation erfordert oftmals auch den Nachweis der Umgebungsbedingungen (z.B. Temperatur) oder des Zustands der Waren.

Kontraktlogistik für Paletten und andere Großladungsträger

Digitale Prozesse in Abstimmung mit den Auftraggebern sind das Steckenpferd vieler Kontraktlogistiker. Dies gilt es auf die Intralogistik zu erweitern, um Ihren Kunden ein verlässlicher Partner für die Abwicklung der Logistik zu sein. Automatisierung hilft Ihnen die Kundenerwartung nach kurzen Lieferzeiten zu erfüllen, auch in Peak-Zeiten. Durch die Verwendung von Standardladungsträgern wie Europaletten oder Gitterboxen, lassen sich die Lager- und Fördersysteme flexibel, auch für mehrere Kunden, nutzen.

GEBHARDT realisiert ein neues Logistikzentrum bei dem südbadischen Logistikdienstleister karldischinger GmbH mit insgesamt 15.384 Stellplätzen im Hochregallager, 136,50 Metern verbauter Fördertechnik sowie sechs Regalbediengeräten. Das Lager wird für die Pharmalogistik verwendet und wurde speziell für diese Bedürfnisse qualifiziert und auditiert.

Hohe Lieferperformance und optimale Flächennutzung dank automatischer Lager- und Kommissioniersysteme

Die einzelnen Prozessschritte im Lager gilt es bestmöglich mit der passenden Materialflusstechnik miteinander zu verknüpfen. Automatische Lager- und Kommissioniersystem müssen zudem die notwendige Flexibilität mit sich bringen, um auf zukünftige Veränderungen im Marktumfeld und auf neue Kunden reagieren zu können. Die Kontraktlogistik weist ein kompetitives Wettbewerbsumfeld mit hohem Preisdruck auf, in dem sie nur mit einer effizienten Intralogistik bestehen können. Multi-User Konzepte ermöglichen es, mehrere Kunden mit einer Automatisierungslösung zu bedienen.

Für ihre Mitarbeiter bietet die Automatisierung die Chance auf einen Arbeitsplatz, der Wert auf ergonomische Gestaltung und funktionale Sicherheit legt. Reduzieren sie dadurch die Abwesenheitsquote und adressieren sie die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft („Aging Workforce“) und des Fachkräftemangels. Die Arbeitsplatzergonomie wirkt sich durch die hohen Leistungsanforderungen direkt auf die Arbeitsergebnisse ihrer Mitarbeiter aus. Insgesamt sinkt durch Automatisierung der Anteil manueller Arbeiten im Lager.

Kontraktlogistik für Kleinteile in Kartons, Behältern oder auf Tablaren

Dem Margendruck, zum Beispiel in der E-Commerce Kontraktlogistik, bei steigenden Arbeitskosten lässt sich durch eine Investition in Automatisierung entgegenwirken. Gleichzeitig begegnen Sie dem Problem mangelnder Arbeitskräfte. Nutzen Sie die hohe Lagerdichte, die Automatisierungslösungen mit sich bringen und genießen Sie den Vorteil, ihre Bestände auch in Zeiten von Unsicherheit steuern und anpassen zu können. Unsere Lösungen können klein starten und zusammen mit Ihrem Wachstum ausgebaut werden. Durch die Verwendung von Standardladungsträgern wie Eurobehältern oder Kartons, lassen sich die Lager- und Fördersysteme auch in Zukunft flexibel nutzen.

GEBHARDT Förder- und Lagertechnik bei C-Log in Frankreich

Der Logistikdienstleister C-Log Solutions mit Hauptsitz in Saint Malo, Frankreich unterstützt seit Jahren das Mode- und Textilhandelsgeschäft der Beaumanoir Gruppe sowie von externen Partnern im In- und Ausland. Mit der Entscheidung für das Produktportfolio von GEBHARDT sieht sich das Unternehmen für das sich verändernde Einkaufsverhalten von Konsumenten und die hohen Anforderungen des Textilversandhandels in Bezug auf eine kontinuierliche Leistungssteigerung optimal gerüstet.

Automatisierung fördert Nachhaltigkeit

Nicht zuletzt investieren sie mit Automatisierung auch in Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung und erfüllen gleichzeitig hohe Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit. Automatisierung der Logistik führt über viele Jahre des Anlagenbetriebs zu einer Senkung der Arbeitskosten und ermöglicht hohe Effizienz auch in Ländern mit hohen Lohnstückkosten. Zudem fordern Verbraucher und Kunden aktiv und zunehmend Waren aus einer nachhaltigen Supply Chain. Unsere Anlagen integrieren moderne IoT- und Industrie 4.0-Technologien.

GEBHARDT Referenzen Kontraktlogistik

Case Study

Case Study

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns!

Von der Idee bis zur Realisierung – wir erstellen Ihnen Ihr Wunschprodukt abgestimmt auf Ihre persönlichen Anforderungen.